Familiengruppenwanderung durch den Großbettlinger Wald

„Was macht der Fuchs im Winterwald“: 35 Kinder und ihre Eltern folgten am Sonntag, den 18.11.2018 der Einladung der Familiengruppe Großbettlingen, um mit dem Jäger, Herrn Holder, auf Tour zu gehen.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Familien am Waldrand und nach einer kurzen Begrüßung ertönte auch schon das Waldhorn des Jägers. Dieser hatte einige Tierpräparate und Felle von echten Tieren aus dem Wald aufgebaut. Besonders der „Streichelfuchs“ fand großen Anklang bei den Kleinsten. Nach dem Eichhörnchenspiel, bei dem die Kinder Nüsse erst verstecken und dann wieder finden mussten, ging es in den Wald.

Während der kleinen Wanderung erzählte Herr Holder Spannendes und Wissenswertes über die Tiere des Waldes und die Aufgaben eines Jägers.

Mit Spuren- und Fährtenheftchen konnten die Kinder die Spuren der Tiere suchen und  identifizieren. 

Zum Abschluss und zum Aufwärmen gab es ein Grillfeuer und leckeren Kinderpunsch.

Die Ortsgruppe Großbettlingen lädt alle Interessierten herzlich zur Waldweihnacht am 23.12.2018 um 16.15 Uhr ein. Treffpunkt ist am Grillplatz Geigersbühl in Großbettlingen.

Regionalkonferenz zum Thema Wandern mit Familien und Kitas

Herzliche Einladung zur Regionalkonferenz Baden-Württemberg in Karlsruhe, es geht um das Thema Wandern mit Familien und Kitas.

Die Regionalkonferenz wird vom Deutschen Wanderverband in Kooperation mit dem Schwarzwaldverein und dem Schwäbischen Albverein, Fachbereich Familie organisiert.

Der Deutsche Wanderverband stellt seine Initiative „Let’s go – Familien, Kids und Kitas“ vor, gibt einen Einblick in den Ablauf von Familien- und Kinderwanderungen und zeigt Beispiele gelungener Kooperationen zwischen Kitas und Wandervereinen auf.

Gemeinsam wird erörtert, wie aus guten Ideen gute Wanderungen werden und welche Erfahrungen, Erwartungen und Wünsche zum Wandern mit Kindern und Familien mitgebracht werden. Außerdem werden Fortbildungsmöglichkeiten für Familiengruppenleiter/innen der Wandervereine und Erzieher/innen vorgestellt. 

Die Veranstaltung findet am Samstag, 9. Februar 2019 in Karlsruhe statt. Wir freuen uns auf Sie und bitten um baldige Anmeldung beim Deutschen Wanderverband: Anmeldeformular Regionalkonferenz

Programm Regionalkonferenz Baden-Württemberg

Weitere Informationen zur Initiative des Deutschen Wanderverbands gibt es unter www.familien-wandern.de

Vor-Ort-Training zum Familiengruppenaufbau

Vor-Ort-Trainings werden zu verschiedenen Themen angeboten. Jede Ortsgruppe, bzw. jeder Gau hat die Möglichkeit, neuen Input im Rahmen eines eintägigen Wochenend-Workshops zu bekommen.

Abwechslungsreich und informativ war auch der Workshop für die Teilnehmer des Fils-Gaus sowie des Teck-Neuffen-Gaus, die am 10.11.2018 im Wanderheim in Schlat zusammenkamen, um mehr über den Aufbau von Familiengruppen zu erfahren. Die pädagogische Mitarbeiterin Michaela Spielmann sowie ein Mitglied des Familienbeirats hatten für das Training vor Ort verschiedene Methoden und Spiele vorbereitet. Dabei ging es u.a. um folgende Fragen: Wie plane ich eine Veranstaltungsserie? Was muss ich bei der Öffentlichkeitsarbeit beachten? Wie finde ich wanderbegeisterte Familien? Oder ganz konkret, was mache ich, wenn die Ortsgruppe kein eigenes Wanderheim hat?

Zum Ende des Vormittags hatten die Teilnehmer bereits ein attraktives Jahresprogramm ausgearbeitet und am Nachmittag entsprechende Plakate gestaltet. Zum Schluss blieb noch Raum für offene Fragen, Informationen zur Unterstützung seitens der Familiengeschäftsstelle und eine Auswertungsrunde. Das Feedback war durchweg positiv und alle Teilnehmenden waren hoch motiviert und wollen sich in ihren Ortsgruppen für Familien einsetzen und entsprechende Veranstaltungen auf die Beine stellen.

Wenn Ihr auch Interesse an einem Vor-Ort-Training bei Euch in der Ortsgruppe oder im Gau habt, meldet euch bei der Familienreferentin Gabi Szlatki, Telefon 0711/22585-20, .

 

Familiengruppe im Schnitzfieber

Mit dem Schnitzmesser in der Hosentasche und gespannten Gesichtern trafen sich am Sonntag, den 4.11.2018 die Familien der Ortsgruppe Sülzbach im Schwäbischen Albverein zum Schnitzkurs.

19 Kinder und ebenso viele Erwachsene ließen sich schnell vom „Schnitzfieber“ anstecken und staunten, was aus einem Stück Grünholz so alles entstehen kann.

Unter fachlicher Anleitung lernten sie die wichtigsten Schnitzregeln kennen, übten den richtigen Umgang mit dem Schnitzmesser und erfuhren so manche Tipps und Tricks, die das Schnitzen erleichtern.

Die begeisterten Holzschnitzer bewiesen viel Phantasie und schnitzten mit sicherer Hand  Zwerge, Bleistifte, Dolche und vieles mehr. Voller Stolz nahmen die Kinder ihre Kunstwerke und ihr erworbenes Schnitzdiplom mit nach Hause.

Die nächste Familienaktion findet am Sonntag, den 3.12.2018 statt und steht unter dem Motto: „Auf den Spuren der  Weihnachtswichtel“

Nähere Infos unter: Adelheid Antlauf: 0711/2258551,

Piepmatzfutterplatz gebastelt

Fleißig geschafft und gewerkelt wurde am Sonntag, den 11.11.2018 in den Räumen des Schwäbischen Albvereins Dettingen unter Teck.

Die Familiengruppe Dettingen unter Teck hatte viel Programm auf dem Plan, so dass sich 13 motivierte Kinder mit ihren Eltern flott an die Arbeit machten. An einem Tisch wurden die Futterglocken (kleine Tontöpfchen) bemalt und verziert, an einem anderen wurde die Futtermischung in die Töpfe und Zapfen eingefüllt, am nächsten wurden Hefeteig-Ausstecherle bearbeitet und gebacken. Eine Tisch-Lampion-Bastelstation war ebenfalls geboten.

Nach Kinderpunsch, Kaffee und Selbstgebackenem machte die Familiengruppe noch einen kleinen Spaziergang. Die Futterglocken durften die Kinder im Anschluss selbstverständlich mit nach Hause nehmen. Die Futterzapfen werden bei der nächsten Familiengruppenveranstaltung am 09.12.2018 bei „Was macht der Fuchs im Winterwald“ im Wald verteilt.

Alle interessierten Familien sind herzlich dazu eingeladen. Weitere Infos bei:  

Gespenster auf Burg Forchtenberg

Am letzten Oktobersamstag am späten Nachmittag trafen sich 19 Kinder mit ihren Eltern und den Verantwortlichen der Familiengruppe Kupferzell in Forchtenberg in der Nähe der Burg. Die Familiengruppe hatte sich etwas Besonderes ausgedacht und sogar eine Redakteurin von „Gschwätz – Das Magazin“ zur Aktion eingeladen. Die Kids erfuhren alles Mögliche zum Thema Geister, es gab eine Geschichte, Spiele und Rätsel. Die Kinder hörten von dem kleinen Burggespenst, das in Forchtenberg am hellichten Tag seinen Schabernack treibt, nachdem es einmal den Wunsch geäußert hatte, tagsüber zu spuken. Doch wegen der Sonne war das Gespenst schwarz geworden und sollte nun für immer bei Tag herumgeistern, was ihm missfiel. Die Kinder haben versucht, das kleine schwarze Gespenst von diesem Fluch zu befreien. Dazu mussten sie auf ihrem Weg zur Forchtenberger Burg einige Aufgaben mit Mut meistern, wie etwa schaurig-schöne Geisterfratzen aus Lehm an Baumstämmen formen, durch ein „Spinnennetz“ aus verknoteten Seilen hindurchkrabbeln und gesammelte Eicheln durch die Münder eines großen und kleinen schwarzen Kartongespenstes werfen. Schließlich konnten sie den Bann lösen und das Burggespenst wurde wieder weiß und zeigte sich in einem der Burgfenster in voller Größe.

An der Burg suchten die Kinder auch noch den Burgschatz. Dieser enthielt Gespenster-Tütchen, Frisbees und essbare Goldtaler.

Wer von den Kindern anschließend noch Lust hatte, konnte aus weißen Tüchern, Füllwatte und  Bindebändern „sein eigenes Gespenst“ basteln. Dann machten sich alle – mit Fackeln ausgerüstet – auf den Rückweg.  

   

Familienwanderung mit Kartoffelpuffern

Trotz Temperaturrückgang und Nieselregen kamen am 27. Oktober 2018 zahlreiche Teilnehmer zur Familienwanderung der Ortsgruppe Aalen. Getreu dem Motto „Kennt ihr schon den Kartoffelkönig“ drehte sich dabei alles um die leckere Knolle.

Die kleine Wanderung führte durch den herbstlich bunten Blätterwald am Braunenberg. Ein von den Eltern aufgebauter Hindernisparcours für einen Kartoffellauf zeigte, dass man auch mit wenig Mitteln viel Spaß haben kann. Natürlich durfte die Geschichte vom guten Kartoffelkönig nicht fehlen. Höhepunkt des Nachmittags war zweifellos das Lagerfeuer an der Schillerlinde mit leckeren Kartoffelpuffern. Die Kinder waren eifrig dabei, schälten und rieben die Kartoffeln und ließen sich dann die gebackenen Puffer mit Apfelmus oder Kräuterquark schmecken.

Bei der nächsten Familienwanderung am Sonntag, den 25. November, heißt es dann „Nachtschwärmer unterwegs“. Nähere Infos bei Michaela Spielmann, E-Mail: oder unter Tel. 0711/2258554.

Familienaktion: Ganz schön gruselig

Familiengruppen Löwenstein und Wüstenrot: Am 20.10.2018 fanden sich unter dem Motto „Ganz schön gruselig“ 25 Kinder und ebenso viele Erwachsene in Löwenstein ein. Die als  Hexen, Gespenster oder Vampire verkleideten Kinder scheuten sich nicht vor dem strahlenden Sonnenschein und wanderten zunächst mit lautem Kettengerassel durch die Weinberge. Danach schnitzten sie Kürbisgeister und spielten ein paar gespenstische Spiele. Anschließend gingen die Wesen der Unterwelt in eine dunkle Scheune, wo sie im Schein der Kürbisgeister zwei schaurig schönen Geschichten lauschten. Zum Essen gab es Kürbissuppe.

Am Sonntag, den 9.12.2018 laden wir zur traditionellen Nikolauswanderung nach Löwenstein ein. Information und Anmeldung bei Adelheid Antlauf unter: E-Mail: ,  Tel.: 0711/2258551

Cowboyfrühstück und Goldsuche

Lecker war das Cowboyfrühstück der Familiengruppe Adelmannsfelden am 21. Oktober in Espachweiler. Auf dem Speiseplan standen Ei im Brot, Pfannkuchen, geräucherter Käse, Lagerfeuerkaffee, Biscuits und Cowboybohnen. Die vier Familien hatten sichtlich Spaß beim Kochen überm Feuer und bereiteten ein richtiges Schlemmerfrühstück zu.

Gut gestärkt ging es anschließend auf Schatzsuche um den Sägweiher. Die Kinder erwiesen sich als hervorragende Kuheintreiber und Steckenpferdreiter. Nur das Gold war nicht ganz so einfach zu finden. Der letzte Cowboy von Espachweiler City hatte es extrem gut versteckt. Er hatte nämlich seine Beute eingeschmolzen und in Eichelhütchen gegossen. Da brauchte es sehr scharfe Augen, um auf dem Waldboden fündig zu werden. Aber die kleinen Cowboys entdeckten schließlich alle glitzernden Hütchen und nahmen sie stolz mit nach Hause.

Die nächste Veranstaltung der Familiengruppe Adelmannsfelden findet am 18. November unter dem Motto „Ein Stock, viele Ideen“ statt. Infos und Anmeldung bei Michaela Spielmann per Mail unter E-Mail: .

Überblick Albvereinsaktionstag – alles super gelaufen!

Rund 40 Ortsgruppen und Gaue haben sich beim Albvereinsaktionstag am Wochenende 15./16. September 2018 beteiligt und eine Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Familien organisiert: Vom großen Aktionswochenende auf der Weidacher Hütte mit bis zu 300 Besuchern, über Stadtfeste mit unterschiedlichen Erlebnisstationen, Familienolympiaden, Waldrallyes und Schatzsuchen, kreativen Bastelaktionen bis hin zum Apfelsaftmosten war alles geboten. Hier ein Überblick