Bachexpedition der OG Dettingen

Einen wunderschönen, sonnigen Tag verbrachte die neue Familiengruppe der Ortsgruppe Dettingen/Teck am Sonntag, den 08.07.2018 am und im Wasser.

Ziel waren der Kegelesbach und den Mannsbergsee. Im Bachlauf war, bedingt durch die lange Trockenheit, leider nur wenig Wasser. Trotzdem wurde das Bachbett erkundet, Tiere gesucht und das wenige Wasser mit Stöcken aufgestaut. Selbst gebastelte Boote konnten die kleinen Kapitäne im See auf ihre Tauglichkeit überprüfen. Nach einer leckeren Picknickpause ging es wieder zurück zum Parkplatz.

Die nächste Familiengruppenaktion findet am 23.09.2018 unter dem Motto „Kochen wie die Cowboys“ in Dettingen/Teck statt. Alle interessierten Familien sind herzlich eingeladen.

Kribbelabenteuer für die Füße

Die 35 Teilnehmer hatten jede Menge Spaß bei der Barfußwanderung für Familien der Ortsgruppe Mögglingen am 8. Juli.

Auf dem Limeswanderweg ging es über Stock und Stein, Schotter und Wurzeln, Nadeln und Blätter. Manchen waren die kleinen Steinchen doch zu spitz oder die Ameisen nicht ganz geheuer, aber viele waren bis zum Schluss unerschrocken und ließen die Schuhe im Rucksack. Eine kurze Pause von der Kribbelmassage für die Füße verschaffte das gemütliche Picknick am Waldrand. Dort wurden auch schon Pläne gesponnen für die Familienaktionen nach den Sommerferien. Am 16.9. erwartet euch dann eine Schnitzeljagd im Wald. Ihr dürft gespannt sein!

Eindrucksvolle Märchenwanderung am Neumühlsee

Märchenwanderung der Familiengruppe Kupferzell:

An einem Junisonntag starteten mehrere Familien zu einer Märchenwanderung in Richtung Waldenburg. Am Parkplatz Goldbach wurden sie bereits von der Naturpädagogin Adelheid Antlauf in Empfang genommen.Auf dem Weg in den Wald gab es erste Instruktionen zum Ablauf und zum Märchen, um das es ging. Die Sage „Die Nixe vom Neumühlsee“ war eigens umgeschrieben worden. Eine Märchentante las die Geschichte etappenweise vor. Es gab verschiedene Märchenstationen. Zwischendurch wurde ein Tamburin als Morsegerät umfunktioniert (Ergebniswort: Zauberschleier) oder eine kleine Filznixe war am Wegrand auf einem blauen Tuch arrangiert . Schließlich ging es auf einem Pfad in das Wäldchen am Seeufer. Bevor die Familien allerdings das „Reich der Wasserwesen“ betreten durften, mussten sie über ein gespanntes „Gespinst“ steigen. Dazu waren in den Bäumen am Seeufer bunte Schleier aufgehängt worden. Auf einer Wiese an einer Scheune (Spielstation Bauernhof) konnte man „blind“ verschiedenes Obst und Gemüse probieren und benennen. Es folgten noch weitere zum Märchen passende Spielstationen. 

Abenteuer auf dem Walderlebnispfad Heilbronn

Familienaktion der Ortsgruppe Sülzbach am Sonntag, den 8.7.2018

Bei heißestem Sommerwetter suchten zehn Erwachsene und elf Kinder die Abkühlung im Wald zur „Spiel-und-Spaß-im Wald-Tour“ mit dem Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe Sülzbach. Spannende Stationen warteten auf dem Heilbronner Walderlebnispfad, wie: Können die Kinder weiter springen als Fuchs und Hase? Zu welchem Vogel gehört diese Singstimme? Wie funktioniert das Morse-Alphabet am Baumtelefon? Ganz besonderen Spaß machte die riesige Kugelbahn, auf der alle Kinder ihre Holzkugeln begeistert nach unten flitzen ließen. Willkommene Erholung brachte eine Pause im „Adlerhorst“, während Familienbetreuerin Adelheid Antlauf vom Schwäbischen Albverein den Kindern die Indianer-Geschichte über die kleine Douglasie erzählte. Vorbei am Druidenhaus und dem großen Labyrinth ging es nach knapp drei Stunden zurück zum Parkplatz und alle Kinder waren sich einig: zur Kugelbahn müssen wir unbedingt mal wieder!

Nach der Sommerpause geht das Familienprogramm der Ortsgruppe Sülzbach weiter.

Die nächste Aktion der Familiengruppe findet am Samstag, den 22.9.2018 statt. Beim Apfelfest könnt ihr selbst die Äpfel ernten und daraus eigenen Apfelsaft herstellen. Außerdem gibt es Spiele und weitere Aktionen rund um den Apfel.

Nähere Infos und Anmeldung unter:  Adelheid Antlauf: 0711/2258551,

Führung am Mössinger Bergrutsch

Mössingen am Fuße der Schwäbischen Alb, ist der Ort mit den meisten Bergrutschen in Baden-Württemberg. Am 12. April 1983 ereignete sich am nordwestlichen Rand der Schwäbischen Alb der größte Bergrutsch seit über 100 Jahren in dieser Region.

Zu einer Führung für Kinder und Familien kamen im Juni die Familiengruppe der Ortsgruppe Mössingen zusammen.

Armin Dieter (siehe Foto), der seit über 30 Jahren den Bergrutsch beobachtet und die zahlreichen Veränderungen der Tier und Pflanzenwelt dokumentiert hat, zeigte die Entwicklung der Bergrutschfläche vom ersten Tag bis heute auf.

Der 2. Juni 2013 wird ebenfalls in die Geschichte der Bergrutsche eingehen. Denn gleich an mehreren Stellen rutschten die Albhänge in Mössingen zu Tal und hinterließen ganz neue Landschaftsansichten.

Die Entwicklungen der Bergrutschfläche wurde durch großformatige Fotoaufnahmen eindrucksvoll für alle veranschaulicht.

Nass, aber glücklich – Erfolgreiche Bachexpedition an der Blinden Rot

Mit zwei Familien startete die Familiengruppe Adelmannsfelden am 24. Juni zur Bachexpedition an der Blinden Rot. Nach einer kurzen Wanderung mussten erst einige Aufgaben gelöst werden bevor es hinunter ins Bachbett ging. Zum Beispiel Aufzählen von Pflanzen und Tieren, die am und im Wasser leben oder das Lied „Alle meine Entchen“ performen u.v.m. Schließlich stiegen die Teilnehmer in den Bach, denn die Wassertiefe musste bestimmt werden. Ergebnis: So tief, dass das Wasser oben in die Gummistiefel reinläuft.

Mit Becherlupen ausgerüstet wurden kleine Bachbewohner untersucht und so auch die Wassergüte bestimmt. Was es da alles zu bestaunen gab. Die Kinder entdeckten die winzigsten Würmchen und bescheinigten anhand der vielen Köcherfliegenlarven der Blinden Rot eine gute Wasserqualität. Anschließend waren sie mit vollem Eifer beim Bootebauen dabei und es entstanden eine Menge toller Korken- und Luftballonboote. Letztere wurden sogleich in „Pupsboote“ umbenannt und waren eindeutig der Renner bei den Kindern. Als es den Füßen dann doch zu kalt wurde, gab es ein gemütliches Picknick am Wegesrand. Gut gestärkt und glücklich machten sich die kleinen und großen Bachforscher auf den Rückweg – Expedition erfolgreich beendet!

Ziegenzauber in Owen

Am Samstag 6.6.2018 machte sich die neue Familiengruppe des Albvereins Dettingen Teck auf den Weg zum Ziegenhof der Familie Schmid in Owen. Dort ging es auf die Weide zu den Ziegen, dann zu den Schäferhunden und schließlich zu den Schafen. Auch die kleine Hofkatze bekam Streicheleinheiten von den Kindern. Danach ging es zum Schäfer auf die Weide, der bereits mit seiner großen Herde wartete: Ein tolles Erlebnis, so viele Schafe so dicht vor sich zu haben und deren Geräusche und Gerüche wahrzunehmen. Zum Schluss gab es für die kleinen und großen Wanderer leckere Lammbratwürste und Lammburger. 

Husky-Trekking – eine tolle, neue Art zu wandern!

Insgesamt 16 Kinder und 18 Erwachsene trafen sich am 16.06.2018 auf dem Wanderparkplatz Rosenstein oberhalb von Heubach mit Nicole Mündler und warteten gespannt auf Simone Kaiser von Qingmiq und ihre neun Huskys. Punkt 11:00 Uhr war es dann auch soweit. Nach einer tollen Einführung in die Welt der Huskys fanden sich auch schnell die einzelnen Teams. Immer zwei Kinder oder auch ein Kind und ein Erwachsener wurden per Bauchgurt mit einem Husky verbunden. Und los ging es mit dem Husky-Trekking. Es war faszinierend zu sehen und spüren, wie viel Bewegungsdrang und Energie in den Hunden steckt. Auch die unterschiedlichen Charaktere der Huskys wurden bei der Wanderung deutlich. Da war der Führungshund, der immer an der Spitze der Gruppe laufen wollte, aber auch der gemütliche Husky, den man ab und an auch etwas antreiben musste. Die Strecke wurde in einem tollen Tempo bewältigt und kein Kind fragte, wie lange es noch bis zum Erreichen der Albvereinshütte dauert. Dort angekommen, wurde  ein schattiges Plätzchen für die Huskys gesucht. Danach ging es ans Grillen. Natürlich kamen auch die Streicheleinheiten nicht zu kurz. Huskys haben einen ausgeprägten Bewegungsdrang, sind aber auch wahre Schmuser. Die Pause wurde aber auch für ein Husky-Quiz genutzt. Viel zu schnell war es auch wieder an der Zeit die Bauchgurte umzulegen und den kurzen Rückweg bis zum Wanderparkplatz zurückzulegen.

Alle waren sich einig: Husky-Trekking ist klasse.

Familiengruppe Berkheim bei Bachexpedition im Schaichtal

Eine kühlende Erfrischung gab es für die Berkheimer Familiengruppe am Sonntag den 17.06.208 bei der Bachexpedition im schönen Schaichtal. Nach einer kurzweiligen Wanderung bekamen die Familien die erste Aufgabe: Baut ein Floß aus Stöcken und Schnur und lasst es zu Wasser.

Eifrig wurde gebaut, konstruiert, optimiert und verschönert. Eine kleine Brücke bot einen guten aber vom Regen rutschigen Einstieg ins kalte Nass, so dass manch ein Kapitän nasser wurde als ihm/ihr lieb war.

Nach dem Wasserrad-Testlauf ging es, für die Mutigen, ein Stück das Bachbett entlang. Die nächste Pause lud dann zum rasten und picknicken ein. Die Kinder konnten mit den Becherlupen und den selbstgebauten Unterwasserkameras die Tiere des Baches suchen und anhand einer Wassergütetabelle bestimmen.

Die nächste Familiengruppenaktion der Ortsgruppe Berkheim findet am 15.09.2018 um 14.00 Uhr unter dem Motto „ Ausflug in den Zwergenwald“ statt. Treffpunkt ist am Sportplatz Waldheim in Berkheim. 

Bachabenteuer im Fünfmühlental:

Knapp 30 Teilnehmer waren am 17. Juli beim Bachabenteuer der Orstgruppe Gundelsheim des Schwäbischen Albvereins dabei. Nachdem die fröhlichen Wanderer Wissenswertes über das Fünfmühlental und seine Mühlen erfahren hatten, machten sie sich auf den Weg zum Kurtbrunnen. Unter Anleitung der pädagogischen Mitarbeiterin Adelheid Antlauf bauten die Familien mit viel Geschick und etwas Geduld tolle Holzfloße und kleine Wasserräder. Und dann ging es über einen kleinen Pfad endlich zum Mühlbach. Dieser wurde von den Kindern schnell erobert. Keiner schreckte vor den kalten Wassertemperaturen zurück. Da wurde im Schlamm gegraben, Wassertiefen gemessen, Staudämme gebaut und Wasserläufe umgelegt. Die Wasserräder und Holzfloße  bestanden ihren Härtetest im Bach mit Bravour.

Manchen Kindern gefiel es im Wasser so gut, dass sie bis zum Hals im kühlen Bach badeten. Die jungen Familien der Ortsgruppe Gundelsheim treffen sich alle 6-8 Wochen am Wochenende, um Gleichgesinnte zu treffen und mit diesen gemeinsam ein paar spannende Stunden draußen in der Natur zu erleben. Sie wollen ihre  Familienzeit  in der Natur verbringen und freuen sich auf viele neue Gesichter bei einer ihrer nächsten Naturabenteuer.

Die nächste Aktion der Familiengruppe findet am Sonntag, den 14.7.2018 statt. Wir fahren zum Walderlebnispfad nach Heilbronn und finden heraus, was man an den einzelnen Stationen so alles entdecken und erleben kann. Nähere Infos und Anmeldung unter:  Adelheid Antlauf: 0711/2258551, oder Kathrin Plauth

Tel.: 06269/426911,