Nachtschwärmer auf dem Rauhberg

Die erste Familienveranstaltung der Ortsgruppe Sülzbach am 3. Februar fand regen Anklang: Die Erzieherin und Naturpädagogin Adelheid Antlauf begrüßte am späten Samstagnachmittag 30 mutige Nachtschwärmer zur Fackelwanderung.

Auf dem Weg zum Rauhberg lösten die Kinder voller Begeisterung die Rätsel und stellten ihren Mut unter Beweis. Mit zugebundenen Augen tasteten sie sich an einem Seil entlang, ließen sich blind von ihren Eltern durch den Wald führen und gingen auf Geisterjagd. An der Albvereinshütte  wartete bereits der Ortsgruppenvorsitzende Marcus Hummel mit einem wärmenden Feuer auf die hungrigen Wanderer. Diese grillten geduldig ihr Stockbrot und ließen es sich mit leckerem Punsch und Glühwein schmecken. Nachdem es langsam dunkel wurde, wurden endlich die Fackeln angezündet. Bald zog eine lange Lichterschlange durch die Weinberge. Trotz immer stärker werdendem Schneegestöber hielten alle tapfer durch und fanden den Rückweg nach Sülzbach.

Am 11.3.2018 geht es unter dem Motto „Ein Stock-viele Ideen“ zum Steinernen Tisch. Ihr werdet staunen, was man mit so einem Stock alles anfangen kann. Nähere Infos und Anmeldung unter: Adelheid Antlauf: 0711/2258551, aantlauf@schwaebischer-albverein.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.