Matschwanderung und Schatzsuche

OG Backnang Matschwanderung, Foto: Martina Knöpfle Schatzsuche Backnang, Foto: Martina Knöpfle

Eine Matschwanderung war angekündigt, aber so heftig wurde es dann zum Glück nicht: Beim Ausflug der Familiengruppe des Albvereins Backnang durchquerten die kleinen und großen Teilnhemer unwegsames Gelände, auf einer Wiese reparierten sie einen  Vogelnistkarten und hängten ihn neu auf. Schließlich gelangten sie zum Spielplatz, wo eine Schatzkiste mit Leckereien auf sie wartete. Nach einem Vesper und nachdem alle Spielgeräte ausprobiert waren, gingen alle gut gelaunt nach Hause.

Die Familiengruppe Backnang wurde anfangs von der pädagogischen Mitarbeiterin Melinda Eberle-Schwarzer betreut und jetzt selbstständig durch die OG fortgeführt.

Närrische Wanderung der Ortsgruppe Berkheim

Närrische Wanderung Berkheim

Bei der  „Närrischen Wanderung“ in Esslingen-Berkheim strahlten die Teilnehmer mit der Sonne um die Wette. Es gab Überraschungen und Spiele sowie eine Kostümprämierung. Alle Kinder, egal ob Cowboy, Prinzessin oder Gaucho waren super verkleidet und hatten viel Spaß. Der Tag wird allen in guter Erinnerung verbleiben.

Nächste Veranstaltung ist in Sulzgries am 11.03.17, siehe http://familien.albverein.net/events/ein-stock-viele-ideen-5/

Familien der OG Kupferzell auf Spurensuche im Winterwald

herstellen-von-futterzapfen auf-spurensuch-im-winterwald

Ende Januar trafen sich an einem frühen Sonntagnachmittag mehrere Familien  am Waldrand des Theresienberges in Waldenburg. Nach einer kurzen Kennenlernrunde und einer Schneeballschlacht machten sich die Anwesenden auf den Weg in Richtung Wald. Dort teilte die Naturpädagogin Adelheid Antlauf an jeden Teilnehmer Kärtchen mit der Abbildung von Wald- bzw. Wildtieren aus. Jeder erhielt auch ein Kärtchen mit Tierspuren und musste diese dem jeweiligen Tier zuordnen. Dabei zeigte sich, dass selbst die Erwachsenen noch etwas lernen konnten. Mit den Spurenkärtchen in der Hand suchte man nun im Schnee nach Tierspuren. Die Kinder entdeckten vor allem Fuchs-, Rotwild- und Vogelspuren. Aufwärmen konnte man sich später in der Waldenburger Albvereinshütte. Auf dem Kohlenofen wurde dort außerdem Lebensmittelfett zum Schmelzen gebracht, um damit verschiedene Zapfen mit Körnern zu Vogelfutterzapfen zu gestalten. Wer wollte, konnte seinen Futterzapfen gleich im Wald aufhängen. Anschließend wurden Knackwürste gegrillt und in gemütlicher Runde  verspeist. So ging ein wunderschöner, erlebnisreicher Sonntagnachmittag im Winterwald zu Ende.      

Weitere Termine für Familienveranstaltungen finden Sie in unserer Termindatenbank

Spiele mit Stöcken in Gundelsheim

cimg6932 cimg6937

Stöcke findet man in jedem Wald und auf jedem Spaziergang. Was man mit unterschiedlichen Stöcken machen kann, erlebten die jungen Familien am vergangenen Sonntag mit dem schwäbischen Albverein. Los ging es am Freibadparkplatz mit einer lustigen Runde Mikado und danach ging die Wanderung Richtung Sauwiese. Bei verschiedenen Spielen wurden die Sinne geschärft: Wer schafft es mit verbundenen Augen dem Trommelgeräusch zu folgen oder seinen Stock durch Erstasten wiederzufinden? Zum Schluss tat das wärmende Feuer an der Albvereinshütte den großen und kleinen Wanderern gut und das leckere Stockbrot schmeckte allen köstlich.

Wer Lust hat an den Familienaktionen des schwäbischen Albvereins einmal teilzunehmen, ist herzlich am Sonntag, 26.3.2017 eingeladen. Hier werden wir gemeinsam für jedes Kind ein Insektenhotel basteln. Also am besten Termin schon einmal vormerken.

Familienaktion im Winterwald der Ortsgruppe Gundelsheim

Quer durch den Winterwald ging es am 22. Januar bei einer Familienaktion des Schwäbischen Albvereins (OG Gundelsheim) mit jungen Familien. Doch bevor man durch die herrliche Schneelandschaft stapfte, lernten die Kinder Einiges über die verschiedenen Arten der Winterruhe und die Fußspuren der im Wald lebenden Tiere. Unter der Anleitung von Naturpädagogin Adelheid Antlauf bastelten die motivierten Familien Futterzapfen für die Vögel. Danach ging es durch den verschneiten Wald. Dabei erhielten alle Teilnehmer interessante Informationen über die Waldbewohner im Winter. Zurück an der Albvereinshütte ließen sich alle das mitgebrachte Vesper und den heißten Tee schmecken.

Wer Lust bekommen hat an der nächsten Aktion teilzunehmen ist herzlich eingeladen: Sonntag, 12.2.2017: Ein Stock viele Ideen (Schnitzworkshop)

cimg6923 cimg6926

Riesenspaß im Lorcher Winterwald

Unter dem Motto „Fackelschein im Winterwald“ am 15. Januar hatten sieben Kinder und ihre Eltern riesigen Spaß. Die pädagogische Mitarbeiterin und Naturpädagogin Michaela Spielmann übergab die Leitung offiziell an Michael Schack und erklärte, auch in Zukunft mit qualifiziertem Rat zur Verfügung zu stehen. Die Aktion der Familiengruppe Lorch ist genauer beschrieben auf der Homepage der Ortsgruppe, siehe http://lorch.albverein.eu/2017/01/15/fackel/

Über die abenteuerliche Aktion wurde auch in der Remszeitung und der Gmünder Tagespost berichtet.

fackelwanderung-lorch

Schön war es beim Fuchs im Winterwald

 „Was macht der Fuchs im Winterwald?“ lautete der Titel der gut besuchten Familienwanderungen der Ortsgruppen Niederstotzingen (15.1.17) und Tomerdingen (22.1.17) und Reudern (23.1.17). Es ging jeweils um Fragen wie: Wo wohnen die Tiere im Winter, was essen sie? Die Familien der Ortsgruppen erlebten einen abenteuerlichen Ausflug inmitten einer herrlichen Schneelandschaft.

tierpuren-foto-erich-haas bildmitte_winterwanderung-2 winterwald

In Niederstotzingen ließ Hartmut Wolf, passionierter Jäger und Mitglied im Vorstand der Ortsgruppe Niederstotzingen, die Teilnehmer an seinem großen Fachwissen rund um die Tierwelt im heimischen Wald teilhaben.

Die Tomerdinger und Reuderner machten ein aufregendes Eichhörnchenspiel und alle konnten so nachvollziehen, wie es den Eichhörnchen geht, wenn sie ihre Verstecke im Winter nicht wiederfinden.

Jedenfalls konnten alle Teilnehmer Tierspuren entdecken, zum Beispiel von Rehen, Füchsen, Wildschweinen und Hasen. Neben der Spurensuche löste man Rätsel und machte lustige Ratespiele. 

Natürlich kam auch der Spaß im Schnee nicht zu kurz.

Die nächste Familienwanderung der Ortsgruppe Niederstotzingen ist eine närrische Wanderung am 12. Februar. Die OG Reudern bietet am 12. März eine Schnitzaktion.

Neue Familiengruppe bastelt Traumfänger

Die Familiengruppe Unterensingen hat sich unlängst im Vereinsraum des Bürgerhauses getroffen, um gemeinsam Traumfänger zu basteln. Nach einem Begrüßungsspiel lauschten die Kinder gespannt der Geschichte vom Traumfänger und dem Indianermädchen Avleyni. Danach bastelten alle eigene Traumfänger. Diese sollen in Zukunft unschöne Träume abfangen. Nach einer kleinen Stärkung genossen die Teilnehmer noch die schöne Winterlandschaft.

familiengruppe-unterensingen

Die nächste Aktion findet am 25. Feburar 2017 statt. Die Familiengruppe macht mit bei der Gemarkungsputzete.

Die Familiengruppe Unterensingen wurde 2016 neu gegründet. Die beiden Leiterinnen Kerstin Bender und Andrea Tölgyesi hatten erfolgreich am Lehrgang „Familiengruppen gründen und leiten“ sowie „Wandern für und mit Familien“ im Juli 2016 teilgenommen. Seitdem ist die Familiengruppe dort durch rein ehrenamtliches Engagement erfolgreich durchgestartet.

Winter-kalte-Nasen Wanderung der Familiengruppe Wolfschlugen

Viele „Winter-kalte-Nasen“, waren das Resultat der Familienwanderung am 15. Januar 2017 des schwäbischen Albvereins Wolfschlugen.

Mit 13 Kindern und genau so vielen Erwachsenen machte sich die Familiengruppe auf den Weg, um die Stationen des Geländespieles zu finden und die Aufgaben und Rätsel zu lösen.

Warm eingepackt trotzen die Kinder dem Schneesturm und waren begeistert bei der Sache. Nach einer kleinen Wanderung und einer Schneeballschlacht, wartete im Albvereinsheim das Bewirtungsteam mit warmen Getränken und Kuchen auf die Familiengruppe.

Die nächste Aktion der Familiengruppe des Schwäbischen Albvereins Wolfschlugen, findet am 5. März 2017 unter dem Motto: „Schnitzen für Familien – Ein Stock, viele Ideen“ statt.

bildmitte_winterwanderung-2