Kupferzeller Kinder und Glisglis treffen den Nikolaus

Nikolauswanderung Kupferzell, Foto: A. Antlauf

Am Samstag vor dem ersten Advent trafen viele Kinder mit ihren Eltern im weihnachtlich dekorierten Alten Rathaus in Feßbach ein. Die Ortsgruppe Kupferzell hatte innerhalb der Familiengruppe eine Begegnung mit dem Nikolaus im Schlosswald organisiert.

Zur Einstimmung gab es die Geschichte von Glisglis, dem Siebenschläfer, der zwanghaft versucht sich wach zu halten, um wenigstens einmal dem Nikolaus begegnen zu können. Die pädagogische Mitarbeiterin Adelheid Antlauf hatte zur Veranstaltung einen Siebenschläfer aus Plüsch mitgebracht. Nach der Vorlese-Geschichte bastelten die Kinder – unterstützt von ihren Eltern – Futterringe aus Erdnüssen für die Tiere im Wald. Danach machten sich alle Anwesenden auf den Weg in Richtung Schlosswald in Kupferzell. Dazwischen gab es allerlei Bewegungsspiele. Während die Kinder sich warm rannten und ihre Erdnussringe an den Zweigen von Bäumen festbanden, kam zufällig der Nikolaus dazu. Die Freude der Kinder war groß und bereitwillig antworteten sie dem Mann im roten Mantel auf seine Fragen. Sie erzählten ihm auch von Glisglis und dessen sehnsüchtigen Wunsch. Nach einigen gesungenen Liedern und vorgetragenen Versen durfte schließlich jedes Kind in den Sack vom Nikolaus greifen. Und Glisglis war selig, als ihn der alte Mann in eine der großen Taschen seines roten Mantels steckte. Hier darf der kleine Siebenschläfer nun seinen Winterschlaf verbringen.

Danach kehrte die kleine Schar zurück nach Feßbach, wo sich alle noch eine gewisse Zeit bei heißem Weihnachtstee und – Plätzchen aufwärmen und stärken konnten.

Bericht Gudrun Schickert

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.