Familien-Bächlestour der OG Lorch und Waldhausen

   170716_baechlestour_lorchwaldhausen-8  Wandern durch den Bach
Knapp 30 Teilnehmer waren am 16. Juli bei der Familien-Bächlestour der Ortsgruppen Lorch und Waldhausen des Schwäbischen Albvereins dabei. Die pädagogische Mitarbeiterin Michaela Spielmann begrüßte die sieben Familien am Parkplatz bei der Brucker Sägmühle. Zur Einstimmung auf das kühle Nass gab es ein actionreiches Kennenlernspiel mit Wasserbomben. Nach dieser lustigen Runde ging es eine kurze Strecke bis die Gruppe in den Mühlbach hinabsteigen konnte. Niemand schreckte vor den kalten Wassertemperaturen zurück. Das eigentliche Abenteuer ging jetzt erst los, denn immer wieder war das Wasser knietief, lagen Stämme quer über dem Bachbett, musste man Brennnesseln ausweichen oder den Hang hochklettern, um an einer anderen Stelle wieder einzusteigen. „Das ist die wildeste Wanderung, die es gibt!“ meinte ein Junge. Mit gegenseitiger Unterstützung bewältigten alle die Hindernisse hervorragend. Manchen Kindern gefiel es sogar so gut, dass sie bis zum Hals im kühlen Bach badeten. Dennoch waren alle froh als sie sich am Pausenplatz in der Sonne wieder aufwärmen konnten. Schnell wurde das Lagerfeuer entzündet und Würstchen, Käse und Marshmellows gegrillt. Ein Staudamm musste noch gebaut werden bevor es an den Rückweg ging.

Michaela Spielmann hatte den Aufbau der Familiengruppe in den vergangenen zwei Jahren unterstützt. Die Bächlestour war die letzte von ihr geführte Wanderung für die Ortsgruppen Lorch und Waldhausen. In der Hoffnung, dass man sich im Albverein immer mal wieder trifft, verabschiedete sie sich und wünschte der Familiengruppe viele weitere schöne und abenteuerliche Wandertouren.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , , von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.