Abenteuerliche Schatzsuche in Wolfschlugen

Wo hat der Wolf bloß den Schatz versteckt? Am Sonntag, den 21.05.2017, drehte sich alles um diese Frage.

schatzsuche-wolfschlugen

Am Anfang stand ein Brief, verfasst von Prinzessin Lena. Diese bat ihre Untertanen (14 Kinder mit ihren Eltern) um Hilfe, den Schatz des Königs zurückzuerobern.

Denn ein böser Wolf hatte es geschafft, den Schatz des Königs von Wolfschlugen zu entwenden.

Prinzessin Lena forderte die mutigen Bürger von Wolfschlugen auf, sich am Steg zum Wolfsloch zu versammeln und gemeinsam um den Schatz zu kämpfen.

Die Gruppe folgte den verlorenen Fellbüscheln des Wolfes, welche er auf dem Weg zu seinem Versteck verloren hatte. Die eifrigen Kinder spurteten sofort los und fanden auf Anhieb den richtigen Weg.

schatzsuche-wolfschlugen2 schatzsuche-wolfschlugen3

Im Laufe ihrer abenteuerlichen Tour, trafen sie auf die unterschiedlichsten Wesen, etwa einen buckligen Alten, einen kauzigen Quellgeist und eine gruselige Kräuterhexe. Zwar gaben sie den Schatzsuchern immer  gute Hinweise, allerdings mussten sie dafür schwere Aufgaben erfüllen.

Am Ende wurde der Schatz in den Tiefen des Waldes gefunden. Die Schatztruhe war reichlich gefüllt mit den Reichtümern des Königs.

Als Dank für die Mithilfe verteilte Prinzessin Lena das Gold an die fleißigen Kinder.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.