Familien der OG Kupferzell auf Spurensuche im Winterwald

herstellen-von-futterzapfen auf-spurensuch-im-winterwald

Ende Januar trafen sich an einem frühen Sonntagnachmittag mehrere Familien  am Waldrand des Theresienberges in Waldenburg. Nach einer kurzen Kennenlernrunde und einer Schneeballschlacht machten sich die Anwesenden auf den Weg in Richtung Wald. Dort teilte die Naturpädagogin Adelheid Antlauf an jeden Teilnehmer Kärtchen mit der Abbildung von Wald- bzw. Wildtieren aus. Jeder erhielt auch ein Kärtchen mit Tierspuren und musste diese dem jeweiligen Tier zuordnen. Dabei zeigte sich, dass selbst die Erwachsenen noch etwas lernen konnten. Mit den Spurenkärtchen in der Hand suchte man nun im Schnee nach Tierspuren. Die Kinder entdeckten vor allem Fuchs-, Rotwild- und Vogelspuren. Aufwärmen konnte man sich später in der Waldenburger Albvereinshütte. Auf dem Kohlenofen wurde dort außerdem Lebensmittelfett zum Schmelzen gebracht, um damit verschiedene Zapfen mit Körnern zu Vogelfutterzapfen zu gestalten. Wer wollte, konnte seinen Futterzapfen gleich im Wald aufhängen. Anschließend wurden Knackwürste gegrillt und in gemütlicher Runde  verspeist. So ging ein wunderschöner, erlebnisreicher Sonntagnachmittag im Winterwald zu Ende.      

Weitere Termine für Familienveranstaltungen finden Sie in unserer Termindatenbank

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.