Gemütliche Waldweihnacht in Lorch

Insgesamt neun Erwachsene und zehn Kinder trafen sich am dritten Advent, um gemeinsam Waldweihnacht zu feiern. Dabei ging es auch –  aber nicht nur – um fröhlichen Adventszauber. Bevor man sich ans gemeinsame Feiern machte wurden Futterzapfen für die Vögel hergestellt. Das heißt, die Kinder füllten in geöffnete Nadelbaumzapfen Körner und Kokosfett. Anschließend suchten alle gemeinsam ein beschauliches Plätzchen mit Nadelbäumen auf, um dort die Futterzapfen aufzuhängen. Dann war gemeinsames Basteln angesagt: Dazu befüllten die Kinder Tonblumentöpfe mit Zapfen, Ästen, Moos, Zweigen usw. Danach stellten sie Teelichtgläser hinein. Nachdem alle Teelichter rund um den Baum aufgestellt und angezündet waren, leuchtete ein wunderbares Licht und alle waren begeistert von dieser schönen Stimmung. Man sang einige Weihnachtslieder, tanzte im Reigen und genoss das urige „Weihnachtsbuffet“. Dieses bestand aus mitgebrachten Plätzchen und Punsch. Alle fanden das Picknick auf dem Waldboden sehr gemütlich. Zum Abschluss sangen alle „Ihr Kinderlein kommet“ während sie durch Tore aus Grashalmen schritten.

Fotos: Günther Kößler

Waldweihnacht 161211_waldweihnacht_lorchwaldhausen_msklein

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.