Lustige Nikolaussuche am Waldrand bei Löwenstein

Schwäbischer Albverein: Die Ortsgruppen Löwenstein und Wüstenrot hatten am 11. Dezember einen spannenden Familienausflug auf dem Programm

Wo ist den nur der Nikolaus?“ fragten sich 22 Kinder und 20 Erwachsene bei einer Nikolauswanderung in Löwenstein. Bis sich dieser endlich zu erkennen gab, erfreuten sich die Teilnehmer an einem überwältigenden Ausblick auf den Breitenauer See. Außerdem gab es während der Wanderung oberhalb der Weinberge viele spannende Aufgaben und Rätsel zu lösen. Auch das Spiel „Sockenertasten“  sorgte für Vergnügen. Dass es kalt und windig war, schien keinen der kleinen und großen Wanderer zu stören. Alle waren warm angezogen und es gab jede Menge Ablenkung: Lieder singen, Spuren des Nikolaus ausfindig machen, Rätsel lösen. Der Nikolaus hatte offenbar ein Loch in seinem Sack und einige Nüsse verloren. Auf diese Weise spürten die Kinder den Weihnachtsmann schließlich an einer Hütte am Waldrand auf. Dort gab es für alle eine Stärkung mit heißen Würsten und Getränken. Die Kinder sangen dem Nikolaus Lieder und trugen Gedichte vor. Dieser hatte selbstverständlich für alle eine Überrachung parat.

Das neue Famiienjahresprogramm 2017 mit einer Vielzahl toller Veranstaltungen ist da, online zu finden unter: http://familien.albverein.net/jahresprogramm/

Weihnachtliche Familienwanderung in Tomerdingen

Am 4. Advent traf sich die neu gegründete Familiengruppe des Schwäbischen Albvereins in Tomerdingen zu einer Weihnachtswanderung. 16 Erwachsene und 17 Kinder machten sich, schön warm eingepackt und bei bester Laune, auf den Weg. Entdeckte jemand im Wald ein Bild von einer goldenen Nuss (natürlich war dieser Jemand immer ein Kind!), gab es eine Aufgabe zu lösen: So wurden dem Christkind einige Adventslieder gesungen und winterliche Rätsel mit Bravour erraten. Ihr großes Fachwissen rund um die Weihnachtszeit bewiesen die Kinder in einem Quiz, ihre Geschicklichkeit konnten sie testen, indem sie Walnüsse auf Teelöffeln balancierten. Zu guter Letzt wurde noch ein Bild aus Tannenzapfen und Rindenstückchen für das Christkind gestaltet, ehe es zu Stockbrot, Grillen und Kinderpunsch ans Lagerfeuer ging. Dort war in der Zwischenzeit auch das Christkind zu Besuch gekommen und hatte für jedes Kind ein Weihnachtspäckchen vorbei gebracht. Die nächste Wanderung der Ortsgruppe Tomerdingen ist schon geplant: Am 22. Januar 2017 erfahren die Teilnehmer, wie die Tiere im Wald den Winter verbringen.

Text: Kirsten Klahold

weihnachtswanderung_tomerdingen

Gemütliche Waldweihnacht in Lorch

Insgesamt neun Erwachsene und zehn Kinder trafen sich am dritten Advent, um gemeinsam Waldweihnacht zu feiern. Dabei ging es auch –  aber nicht nur – um fröhlichen Adventszauber. Bevor man sich ans gemeinsame Feiern machte wurden Futterzapfen für die Vögel hergestellt. Das heißt, die Kinder füllten in geöffnete Nadelbaumzapfen Körner und Kokosfett. Anschließend suchten alle gemeinsam ein beschauliches Plätzchen mit Nadelbäumen auf, um dort die Futterzapfen aufzuhängen. Dann war gemeinsames Basteln angesagt: Dazu befüllten die Kinder Tonblumentöpfe mit Zapfen, Ästen, Moos, Zweigen usw. Danach stellten sie Teelichtgläser hinein. Nachdem alle Teelichter rund um den Baum aufgestellt und angezündet waren, leuchtete ein wunderbares Licht und alle waren begeistert von dieser schönen Stimmung. Man sang einige Weihnachtslieder, tanzte im Reigen und genoss das urige „Weihnachtsbuffet“. Dieses bestand aus mitgebrachten Plätzchen und Punsch. Alle fanden das Picknick auf dem Waldboden sehr gemütlich. Zum Abschluss sangen alle „Ihr Kinderlein kommet“ während sie durch Tore aus Grashalmen schritten.

Fotos: Günther Kößler

Waldweihnacht 161211_waldweihnacht_lorchwaldhausen_msklein

Besuch vom Nikolaus an der Kelter in Backnang

Der Albverein Backnang hatte Kinder und Erwachsene zu einem Überraschungsspaziergang am Nikolaustag eingeladen. Unterwegs gab es einige Kurzgeschichten von Gisela Weigle und an der Kelter unterhalb des Föhrenbergs beschenkte der Nikolaus Kinder und Erwachsene mit Sachen, die er aus seinem Sack zauberte. Danach gab es noch Punsch, Glühwein und Gebackenes, das die Projektgruppe Tourismus Aspach servierte. Foto: Petra Rommel

Nikolaustag Backnang, Foto: Petra Rommel

Nikolaussuche mit Glisglis – ein toller Ausflug

Am Sonntag, dem 4. Dezember 2016, hatten einige Ortsgruppen in Esslingen sowie die Ortsgruppe Essingen einen abenteuerlichen Nikolausausflug im Programm:

An beiden Orten trafen sich insgesamt rund 30 Kinder mit ihren Familien, um im Wald zusammen mit dem Siebenschläfer Glisglis auf Nikolaussuche zu gehen. Eifer und Begeisterung waren bei allen trotz klirrender Kälte spürbar.

siebenschlaefer-glisglis

Kein Wunder, denn die Kinder wollten dem Siebenschläfer Glisglis unbedingt helfen, den Nikolaus endlich einmal persönlich kennenzulernen. Der hat den Nikolaus noch nie gesehen, weil er normalerweise Winterschlaf hält! Zuerst musste die Nikolausexpedition also das Nest des Siebenschläfers aufspüren. Anschließend gingen alle gemeinsam auf Spurensuche. Den kleinen Nager wachzuhalten war zudem eine Herausforderung. Zum Glück hatte der Nikolaus in Esslingen ganz unabsichtlich eine eindeutige Spur gelegt, denn sein Sack hatte ein Loch und so fielen Nüsse heraus. Die Kinder folgten zusammen mit dem mittlerweile hellwachen Glisglis der Spur und fanden letztendlich den Nikolaus mitten im Wald. Nach dem Verteilen der Geschenke und gemeinsamen Singen kehrten alle wohlbehalten und zufrieden zurück zu Glisglis‘ Nestchen. Dieser konnte völlig zufrieden seinen Winterschlaf fortsetzen. Im Anschluss gab es für alle Kartoffelsuppe und Punsch am Lagerfeuer.

In Essingen gab es während der Nikolaussuche lustige Spiele und Geschichten zu anderen Waldtieren. Zum Schluss ließen sich alle Beteiligten heiße Schokolade und Lebkuchen in einer Gastwirtschaft schmecken. 

familiengruppe-in-esslingen-klein nikolaus-in-berkheim-klein Essingen Nikolauswanderung_essingen_ms