Fotowettbewerb Familienprogramm

Wir suchen ein tolles Actionbild für das Titelbild des nächsten Jahresprogramms.
Falls Ihr eine coole Familien-Veranstaltung fotografiert habt, dann schickt uns das Foto bis zum 3. Oktober 2016 an:
Voraussetzungen:
Mitmachen können Mitglieder und Nichtmitglieder.
Das eingesandte Foto sollte max. DIN A 4 groß sein und 300 dpi Auflösung haben.
Es muss eine oder mehrere Familien bei einer Outdoor-Aktion zeigen.
Die Einverständniserklärung der abgebildeten Personen bzw. deren Erziehungsberechtigter zur Veröffentlichung der Fotos müssen  vorliegen, ebenso die Bildrechte des Fotografen.

Zu gewinnen gibt es unter anderem Gutscheine für die Merchandising-Artikel der Jugend- und Familiengeschäftsstelle. Outdoorequipment wie Edelstahlthermobecher, Microfaser-Schnelltrocken-Handtuch, Vesperdose, kleine Karabiner, Taschenlampe und vieles mehr oder auch Werbematerial für die Arbeit in eurer Ortsgruppe wie Saftgummibärchen, Bonbons, Luftballons, Kulis etc. können mit dem Gutschein gekauft werden. Das eingesandte Bild soll das neue Titelbild des Jahresprogramms werden.

Mitmachen können alle, die ein tolles Foto haben.

Wettbewerb Familienjahresprogramm 2017

Fotowettbewerb Familien-Weihnachtskarte

Wir suchen ein tolles Fotomotiv für unsere Weihnachtskarte.
Falls Ihr eine schöne Familien-Weihnachtsaktion fotografiert habt, dann schickt uns das Foto bis zum 3. Oktober 2016 an: familien@schwaebischer-albverein.de
Voraussetzungen:
Mitmachen können Mitglieder und Nichtmitglieder.
Das eingesandte Foto sollte max. DIN A 4 groß sein und 300 dpi Auflösung haben.
Es muss eine oder mehrere Familien bei einer Outdoor-Aktion zeigen.
Die Einverständniserklärung der abgebildeten Personen bzw. deren Erziehungsberechtigter zur Veröffentlichung der Fotos müssen  vorliegen, ebenso die Bildrechte des Fotografen.

Zu gewinnen gibt es unter anderem Gutscheine für die Merchandising-Artikel der Jugend- und Familiengeschäftsstelle. Outdoorequipment wie Edelstahlthermobecher, Microfaser-Schnelltrocken-Handtuch, Vesperdose, kleine Karabiner, Taschenlampe und vieles mehr oder auch Werbematerial für die Arbeit in eurer Ortsgruppe wie Saftgummibärchen, Bonbons, Luftballons, Kulis etc. können mit dem Gutschein gekauft werden. Das eingesandte Bild soll das neue Titelbild des Jahresprogramms werden.

Mitmachen können alle, die ein tolles Foto haben.

 

Wettbewerb _Familienweihnachtskarte 2016

Walderlebnistag erfreut Groß und Klein

Im Hölltal bei Schwäbisch Gmünd war am 3. Juli sprichwörtlich die Hölle los. Denn zum Walderlebnistag, zu welchem die Albvereinsfamilie unter der Leitung von Michaela Spielmann (päd. Mitarbeiterin im Nordostalb-Gau) und Nina-Maria Banz (Familienreferentin) eingeladen hatte, kamen zwölf Kinder zwischen 0 und 16 Jahren und 17 Eltern und Großeltern.

Nach einer kurzen Kennenlernrunde machten alle Teilnehmer eine kleine Wanderung (ca. 800 m) zum Gelände der Waldspielgruppe, wo die Bewohner des Waldes mit einem Lied begrüßt wurden. Danach ging es weiter ans Ufer eines Baches. Hier sammelten die Familien mit den bereit gestellten Becherlupen Kleintiere oder bastelten Zapfenwaldis (Tannenzapfen an Schnur), die sie dann schwimmen ließen. Sie bauten Floße und bemalten Steine mit buntem Lehm.

Später am Vesperplatz hieß es Händewaschen und Vespern, wobei dieses redlich geteilt wurde. Eine ganze Vespergurke im Tausch gegen ein paar Cracker zum Beispiel. Auch das Tipi aus Ästen, das direkt neben dem Essensplatz stand, wurde mit Begeisterung ausgetestet.

Nach dem Essen wurden die älteren Kids mit Michaela Spielmann in der Naturwerkstatt aktiv und bastelten Musikinstrumente und Spielzeug (z.B. aus Astgabeln, Einweckgummis und Schnur). Währenddessen durften die Kleineren mit Nina-Maria Banz auf einem Waldsofa aus Moos Zwerg Puck und seinen Geschichten lauschen.

Ein besonderes Highlight für die Kleinen war die Lehmkugelbahn. Dabei wurden – teilweise mit Hilfe der Erwachsenen – Kugeln aus Lehm geformt, die dann eine Senke hinunter gerollt werden konnten. Mancher Zwerg kugelte direkt hinterher oder versuchte, in seiner Matschhose zu rutschen. Die Eltern bastelten unterdessen aus Lehm Tiere für einen Zoo. Zum Schluss ging man bei einer Abschiedsrunde nochmal vorbei am Bach und schließlich müde, aber glücklich, nach Hause.

„Derartige Angebote für Familien mit großen und vor allem auch ganz kleinen Kindern stoßen auf großes Interesse. Wir wünschen uns auch in Zukunft solche überregionalen Veranstaltungen im Jahresprogramm und laden die Familiengruppen ein, ihre Veranstaltungen in unserem Jahresprogramm 2017 auch für Familien auszuschreiben, die noch keine Mitglieder sind. Die ist wichtig, um das Fehlen von Familiengruppen vor Ort auszugleichen“, erklärt Familienreferentin Banz.

Höhlenwanderung lockt viele Teilnehmer

Auf den Spuren der Neandertaler: So lautete der Titel der Höhlenwanderung, die am 10. Juli in in Veringenstadt stattfand und über 80 Teilnehmer anlockte. Aufgrund der großen Nachfrage hatte sich Stadtführer Manfred Saible bereit erklärt, die Führung zu unterstützen. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging die eine zuerst in das Heimatmuseum, während die andere sich auf den Weg zur Mühlberghöhle machte. Nikolaushöhle, Hagentorhöhle und Nikolaushöhle waren weitere Ziele. Das Klettern und das Leuchten mit den Taschenlampen hat den Kindern am besten gefallen. 

Hier finden Sie einen detaillierten Bericht zum Nachlesen.

Bild1